Die Geschichte

1991 wurde in Poeldijk die umfangreiche Restauration der Bartholomeus-Kirche abgeschlossen. Zusammen mit der Wiedereröffnung der Kirche wurde mittels Fundraising für Orgelkonzerte, die auf der ebenfalls restaurierten Kirchenorgel gespielt werden konnten, eine Stiftung namens “Stichting Orgelconcerten Poeldijk” gegründet. Die Stiftung organisierte in diesem Jahr neun Orgelkonzerte, für welche sich großes Interesse zeigte. Als dieses Interesse langsam abebbte, und die Stiftung darüber  nachdachte, sich aufzulösen, schlug Tym Kortekaas-Zaal (damals Sekretärin der Stiftung) vor, den Wirkungskreis der Stiftung zu erweitern. Die Stiftung wurde umbenannt in “Stichting voor Studie- en Oratorium Projekten” mit den Mitgliedern Tym Kortekaas-Zaal (Sekretärin) Nico Mobron (Schatzmeister) und Jos Vranken (Vorsitzender). Diese neue Stiftung entwarf und realisierte mit Geld von Sponsoren des VSB Fonds Westland, der Stadt Monster und des Prins Bernhard Fonds das erste Festival „Tonen2000“.

Das Festival fand seitdem alle zwei Jahre statt und entwickelte sich zu einem tonangebenden internationalen Festival. Es war viele Jahre lang das einzige Festival dieser Art in den Niederlanden. 

Anno 2015 hat die Organisation von Tonen2000 große Veränderungen durchgemacht. Die Zusammensetzung des Vorstandes veränderte sich beinahe vollständig in eine neue, enthusiastische und ehrgeizige Gruppe von Menschen. Auch hat man sich direkt dazu entschlossen, die Ausstrahlung des Festivals anzupassen. Inhaltlich bleibt Tonen2000 nahezu unverändert.

MonsterDeGantel-breed